Black Ink home



Der Hase

Heute, lieber Leser, möchte ich ein Tier besprechen, das wir alle gut kennen: Das Reh. Das Reh ist ein Lebewesen, das bei uns recht häufig vorkommt (der Hase übrigens auch), und das auch in nördlicheren Ländern, sozusagen in der Schneeausführung, be-heimatet ist (wie auch der Hase!).

Eher selten geworden ist das räubernde Säbelzahnreh (caprea smiledonis; siehe auch <Säbelzahnhase>), da es in den östlichen Kolonien herausragende Menschenverluste zu verzeichnen hat, und deshalb, ähnlich seinem hasenschartigen Verwandten, vom Erdboden nahezu ausradiert wurde. Lediglich auf einer kleinen Insel im Toten Meer kommt das Säbelzahnreh noch sehr häufig vor (der Säbelzahnhase übrigens auch).

Aber wir wollen uns lieber mit dem bei uns beheimateten Wald- oder Vierschrotreh befassen. Den Namen <Vierschrotreh> bekam es, wie - nebenbei bemerkt - auch der Vierschrothase, deshalb, weil sie beide -PUNKT

Das Reh hat die Eigenschaft, alles zu hinterfragen (z.B. auch der Hase, übrigens!). Deshalb ist es anzuraten, sich bei einer Begegnung mit einem Reh oder mit einem Hasen sofort die Ohren zuzuhalten, und es oder ihn möglichst rasch zu erlegen, da man sonst in einem Gespräch den Kürzeren ziehen müßte, wie es einem Kameraden aus Gl., dem Waidmann Dr. F. v. P. geschah, der am Argument des Rehs scheiterte (des Hasen übrigens auch), da nach Heraklit alles fließe, könne er es nicht wagen, auf das Reh - oder den Hasen - zu schießen, da das Gewehr inzwischen nach hinten losgehen könne. Der unglückliche Kamerad oblag dieser Argumentation und drehte das Gewehr vor dem Schusse um. Der Herr hab ihn selig. Das aber ist es, was ich meine, liebe Kameradinnen und Kameraden, daß nie wieder ein frommer Jägersmann auf diese garstige Weise sterben darf. Und so fordere ich:

TOD DIESEM GESCHMEISS!!!

Zum Steckbrief:

Das Reh (in verblüffender Weise ähnlich dem Hasen) zeigte in seiner Jugend eine auffällige Kindesfärbung, das Fell ist weich und voll. Die Augen des Jungtieres waren von blauer Farbe, gingen aber ins Rosarote (die des Hasen auch. Dieser hat noch eine Auffälligkeit: bei Aufregung zeigen sich bei ihm (beim Reh übrigens auch) nervöse rote Flecken, die man wegen des Felles aber nicht sehen kann. Das hat den Grund, daß der Hase (das Reh übrigens auch) sehr unter Kreislaufschwäche leidet und, wie das Reh, es hat schwache Koronal-gefäße, wie der Hase, auch der Hase rasch an Kinderkrankheiten oder Mumps erkrankt, das nur durch heiße Umschläge geheilt werden kann (Wadenwickel sind nur beim Hasen (beim Reh übrigens auch) zu empfehlen!).).

Ich hoffe, lieber Leser, ich konnte Ihnen in diesem Artikel einen Einblick in die interessante Kunst der Hasenjagd geben. "

 

 

© 1998 by Vogel & Fitzpatrick GbR Black Ink
nach oben